Die Rote Köchin

Neues Produkt

Geschichte und Kochrezepte einer spartakistischen Zelle am Bauhaus Weimar

ISBN 978-3-931555-59-7
Seiten: 224
Ausstattung: Broschur, mit Abb.

alle Preise zzgl. Versandkosten und inkl. 7 % MwSt.

Mehr Details

14,86 €

- +

 
Mehr Infos

Hannah ist die Rote Köchin, Mitglied einer spartakistischen Zelle am Bauhaus Weimar. Sie betrieb in den 1920er Jahren ­unweit des Bauhaus ein Restaurant – mit dem Kochlöffel wollte sie die Werktätigen für die Revolution gewinnen. Nach Seminar und Küchendienst mischten die Zellenmitglieder Sprengstoff, jagten ­Faschisten. Hannahs Geschichten ­zeigen, wie intensiv der Kampf um ein ­besseres Leben war, wie skurril und tragisch. Was ist aus Hannah ­geworden? Unklar. ­Geblieben sind nur ihre Aufzeichnungen und ihre Rezepte.

»Die Rote Köchin« ist ein autobiografischer Roman zwischen Doku-Fiction, Kochbuch und Agitprop.

»Dein Traum, Hannah: Die Proletarier ganz unterschiedliche Gerichte kennenlernen zu lassen – nicht umsonst nennen sie dich die Rote Köchin. Mithilfe des guten Essens möchtest du den Keim legen für die Ideen einer neuen sozialen Gerechtigkeit.« Luigi Veroneli, italienischer Weinpapst

Aus dem Italienischen von Ambros Waibel.

Die Presse

»Es ist beeindruckend, die Erinnerungen von Hannah zu lesen und all die leiden­­schaftlichen Diskussionen zu verfolgen, die mit Freunden und Lehrern wie Klee, Gropius und Kandinsky geführt wurden – über Kunst, Architektur, Politik.« (Lettera)

»Spannend, unterhaltsam und mit subtilem Witz.«

Inhaltsverzeichnis

Weimar, warum nicht?

Vorgeschichte

Vorrede

VORSPEISEN

Heringe nach Art der Kronstädter Matrosen

Forellenfilets à la Braunberger

Terrine von Hering und Hecht

Großer Kartoffelsalat

Grüne Erbsen auf Holsteiner Art Wirsingrouladen

Salat mit Entenschinken

Brunnenkresse-Creme mit Fröschen

Zwiebelkuchen Schneehuhnterrine mit Portwein

Königsberger Klopse

Heringswürfel

Gefüllte Zwiebeln

Entenbrust auf Wirsing

Ochsenzunge auf Rosinensauce

Kartoffelpastete mit Räucherlachs

Gemüseartischocken mit Mark Kraut auf westfälische Art

Geschmorte Salatherzen

Forellenauflauf mit Krabben

Kotlety Rublennye

Karpfenfilets mit Kraut

Leberauflauf

Jan im Sack

Biersuppe

Holundersuppe

Leber-Knyll in Brühe

Zanderrouladen in Mandel-Sahne-Sauce

Aalsuppe

Weichselkirschensuppe

Akaziencreme

Fette Specksuppe

Potée à la Weimar

HAUPTGERICHTE

Schnecken nach Bauernart

Hopfensprossen mit Rühre

i Hirnsuppe

Hamburger Aal mit Speck

Gedünstete Schleie

Donaustör

Karpfen auf sächsische Art

Hecht geschmort

Bachforellen gemehlt Kabeljau

norwegisch Luthers Schellfisch

Kabeljau mit jungen Kartoffeln und Frühlingszwiebeln

Seehecht

italienisch Bratwurstnester mit Weißwein

Blutsuppe mit Äpfeln

Hühnerfrikassee à la Kiel

Schinken mit Wiesenheu

Wachteln an marinierter Gänseleber

Kraut mit der Laus

Rehkeule mit Maronen und Quitten

Rinderlende mit Zwiebeln

Hasenrücken nach Art des Jagdzirkels

Holzbein mit Bandnudeln auf italienische Art

Rebhuhnkasserolle mit Renette-Äpfeln

Kaiserfasan

Hirschkotelettes mit Linsen

DESSERT

Reibekuchen

Faschingskrapfen nach Grazer Art

Kekse der Polnischen Schwestern

Kissel mit Blaubeeren

Spartakistenpudding

Soufflé à la Kirsch

Stachelbeer-Kaltschale

Beignet mit Renette-Äpfeln

Pudding mit Waldbeerensaft

Blaubeerkuchen

Feine Pfannkuchen mit Blaubeeren und Himbeeren

Anisbogen Gefüllte Orangen

Bayerische Creme mit Himbeeren

Kirschdessert à la Elfriede Petri

Gugelhopf hessische Art

Zabaione mit Kirsch-Ingwer-Sauce

Reistorte mit schwarzen Johannisbeeren

Plum-cake Liszt-Mokka

Gestürzte Apfeltorte

Kirschflan Thüringer Charlotte

Zuletzt angesehen

Menü

Vergleichen 0
Top