Unbedingte Solidarität

Neues Produkt

Lea Susemichel, Jens Kastner (Hg.)
ISBN 978-3-89771-291-1
Erscheinungsdatum: Juli 2021
Seiten: 312
Ausstattung: softcover
alle Preise zzgl. Versandkosten und inkl. 7 % MwSt.

Mehr Details

18,50 €

- +

 
Mehr Infos

Unbedingte Solidarität ist die Herausforderung der Stunde. Von allen Seiten wird eine Erosion von Solidargemeinschaften beklagt, die sich nicht zuletzt in einer zunehmenden Fragmentierung linker sozialer Bewegungen zeigt. Die meist erbittert geführten Debatten um Identitätspolitiken zeugen davon.

Dieses Buch plädiert dafür, Solidarität nicht nur als bloße Parteinahme für die Gleichen und Ähnlichen zu fassen. Entscheidend ist vielmehr die Frage, wie Solidarität auch mit denjenigen möglich ist, mit denen wir nicht gemeinsame Erfahrungen, das Geschlecht und die Herkunft teilen.

Unbedingt ist diese Solidarität, weil sie weder die geteilte Zugehörigkeit zu einer Gruppe zu ihrer Bedingung macht, noch ein bloßes Tauschgeschäft mit Kosten-Nutzen-Abwägung ist. Darüber hinaus ist Solidarität auch im Sinne einer Dringlichkeit unbedingt: Wir brauchen mehr solidarische Beziehungen im Kampf für eine gerechte Gesellschaft!

Der Sammelband bietet vielfältige Einblicke in die theoretischen Debatten, diskutiert Beispiele praktizierter Solidarität und ist darüber hinaus ein eindringliches Plädoyer für eine solidarische Gesellschaft, für eine radikale Solidarität unter Ungleichen, für eine unbedingte Solidarität.

»Der Sammelband setzt einen Kontrapunkt zum weltweiten Prozess der Entsolidarisierung.« – Katharina Forster, iz3w

»Jeder einzelne Beitrag kontextualisiert und bietet wichtige Anregungen für eine politische Praxis, die Schwierigkeiten und Widersprüche erfasst, um sie zu überwinden.« – Heide Hammer, Volksstimme

Menü

Vergleichen 0
Top